Aktuelles aus dem Rathaus

Häckselaktion

Wie bereits in den vergangenen Jahren, findet auch heuer wieder eine gemeindliche Häckselaktion statt. Die Mitarbeiter des Bauhofes werden vom 18. bis 20. Oktober 2017 bei den Anwesen vorbeikommen, von denen sich die Eigentümer rechtzeitig bei der Gemeinde gemeldet haben (Tel.: 98 18-14). Gehäckselt werden Baum- und Strauchschnitt. Bitte beachten Sie, dass der Gehölzschnitt nach Möglichkeit nicht zu kurz ist. Pro Gartengrundstück wird bis zu maximal 3 cbm bzw. 15 Minuten gehäckselt. Dabei kann gewählt werden, ob das Häckselgut im Garten verbleibt, oder ob es mitgenommen werden soll.
Im Vergleich zu den letzen Jahren, haben die Mitarbeiter des Bauhofes die Bitte an alle Hausbesitzer, das Häckselgut so zu platzieren, dass man mit einem Radlader den Baum- und Strauchschnitt gut aufnehmen kann. Daher legen Sie das Grüngut bitte in Ihre Einfahrt bzw. gut erreichbar und nicht hinter Zäune oder in die Mitte ihres Gartens.
Wir bitten Sie, das Häckselgut ab Mittwoch, 18. Oktober morgens 7.00 Uhr, bereit zu legen. Eine persönliche Anwesenheit während der Arbeiten ist nicht erforderlich.
Für weitere Grüngutabfälle, außer Rasenschnitt, steht Ihnen der Grüngutcontainer von Montag, den 02.10.2017, bis Montag, den 27.11.2017, kostenlos zu den Wertstoffhof-Öffnungszeiten, zur Verfügung.

Öffentliche Toiletten im Musikpavillon geöffnet

Die Sanierungsarbeiten der öffentlichen Toiletten im Musikpavillon sind abgeschlossen. Ab sofort stehen die barrierefreien WCs der Öffentlichkeit zur Verfügung. Auch ein Wickeltisch ist im Bereich der Behindertentoiletten angebracht worden. Die bislang für alle zugänglichen Toilettenanlagen im Kurpark (neben dem Rathaus) wurden daher geschlossen.

 

Brandschutzmaßnahmen in der Schule

Nach über zweijähriger Vorbereitungszeit starteten zu Beginn der Sommerferien die umfangreichen Brandschutzmaßnahmen im Schul- und Turnhallengebäude. Neben baulichen Änderungen im Inneren des Gebäudes (z. B. Austausch der Türblätter, Einbau zusätzlicher Fluchtwege) sind vor allem die neu zu errichtenden Fluchttreppen an den Gebäuden, aber auch die vernetzte Brandmeldeanlage wesentliche Bestandteile der Brandschutzsanierung.
Die Gesamtkosten des Bauvorhabens belaufen sich auf über eine halbe Million Euro. Davon gewährt die Regierung von Oberbayern einen Zuschuss von knapp 50 %. Die übrigen EUR 250.000 stellte der Gemeinderat, dem die Wichtigkeit der Maßnahme bekannt ist, im Haushalt zur Verfügung. Angedacht ist, im nächsten Jahr nach den Sommerferien die Maßnahmen abzuschließen.

 

Kurhausbesucher wird das Parken leichter gemacht

In den letzten Jahren haben die „Dauerparker“ auf dem Schwimmbadparkplatz vermehrt die Parkplätze für unsere Kurhaus- und Schwimmbadbesucher belegt. Damit jetzt wieder genügend Plätze für diese Besucher zu Verfügung stehen, hat sich der Gemeinderat darauf geeinigt, den Parkplatz zu bewirtschaften.
Da die Gemeinde jedoch darauf bedacht ist, nur für „Langzeitparker“ eine Gebühr zu erheben, wird es am bereits aufgestellten Parkscheinautomaten möglich sein, die ersten 4 Stunden kostenfrei zu parken. Schwimmbadbesucher die eine Tageskarte erwerben, erhalten die Parkplatzgebühr zur Gänze an der Schwimmbadkasse, gegen Vorlage der Eintrittskarte, zurückerstattet. Alles was darüber hinaus geht, bis zur Höchstdauer von 48 Stunden, wird kostenpflichtig sein.
Der Kommunale Zweckverband wird darüber in Kenntnis gesetzt und wird den Parkplatz dahingehend regelmäßig überwachen, damit in Zukunft wieder mehr Parkplätze für die Besucher des Kurhauses zur Verfügung stehen.

 

 

Brücke bereitet Probleme

Seit April werden in der Alpspitzstraße Wasserleitungen ersetzt und ein frostsicherer Straßenunterbau aufgetragen sowie ein einseitiger Gehweg weitergebaut. In diesem Zuge war es auch geplant, die Brücke über den Brücklesbach zu erneuern. Bei den Abrissarbeiten stellte sich jedoch heraus, dass es für den Neubau der Brücke einen weitaus größeren tragenden Untergrund benötigt. Leider hat das beauftragte Ingenieurbüro dies bei seiner Planung nicht berücksichtigt. Aus Sicherheitsgründen kann auf diese notwendige Brücken-Gründung nicht verzichtet werden. Die restlichen Bauarbeiten gehen jedoch nach Plan weiter. Wir danken allen Anwohnern für ihr Verständnis, dass in diesem Fall Sicherheit vor Schnelligkeit Vorrang hat.

 

Informationen rund ums Rathaus Impressum

Gemeinde Grainau | Am Kurpark 1 | 82491 Grainau | Tel.: 08821 98180 | Fax: 08821 981830