Das Grainauer Rathaus - Ihr Ort für Informationen

Auszeichnung


für vier verdiente Mitbürger

Ehrung von verdienten Mitbürgern

Bild v. l.: Bürgermeister Stephan Märkl, Hans Aichmüller, Klaus Munz, Georg Kaufmann und Herbert Schwarz

Bürgermeister Stephan Märkl lud im Sommer zu einer Feierstunde ins Kurhaus-Restaurant ein. Der Gemeinderat hatte beschlossen, vier verdiente Bürger mit der Hans-Holzner- bzw. Hans-Stuck-Medaille auszuzeichnen.
In seiner Ansprache stellte Bürgermeister Märkl besonders die Motivation der ehrenamtlichen Bürger in den Vordergrund. „Wer sich ehrenamtlich engagiert, der engagiert sich selbstlos, denn es gehe ihm dabei nicht um persönliche oder finanzielle Vorteile und stellt zudem seine eigenen persönlichen Belange hinten an.“
An diesem Abend konnten vier Mitbürger ausgezeichnet werden: Mit der Hans-Holzner-Medaille wurde Georg Kaufmann und Klaus Munz geehrt. Mit der Hans-Stuck-Medaille zeichnete Bürgermeister Märkl Hans Aichmüller und Herbert Schwarz aus.
Die erste Auszeichnung dieses Abends - die Hans-Stuck- Medaille - nahm Hans Aichmüller entgegen. Bereits seit seiner Kindheit ist er Mitglied im SC Eibsee-Grainau und war dort aktiver Fußballer. Ab 1970 war er auch ehrenamtlich tätig. 16 Jahre setzte sich Hans Aichmüller auch für den Skigau Werdenfels ein und ist seit 1964 zudem im Zeitnahmeteam des Sportclubs. Bei unzähligen nationalen und internationalen alpinen Veranstaltungen konnte man Hans Aichmüller an der Strecke bei der Zeitnahme sehen. Im Verband war er alpiner Kampfrichter und ist seit 2011 Ehrenmitglied des SC Eibsee Grainau. Jedoch setzte sich Hans Aichmüller nicht nur für den Sport im Dorf ein, sondern er unterstützte die Dorfgemeinschaft in vielfältiger Art und Weise. Etwa als Mitarbeiter in der Dorfgalerie, als Ausschussmitglied im Obst- und Gartenbauverein und als Schriftführer bei Bär und Lilie.
Die zweite Ausszeichnung, die Hans-Holzner-Medaille, überreichte Bürgermeister Märkl an Georg Kaufmann. Die Krieger- und Soldatenkameradschaft ist und war das Steckenpferd von Georg Kaufmann. 36 Jahre war er in der Vorstandschaft. Davon neun Jahre als Schriftführer, weitere neun Jahre als 2. Vorstand und von 1998 bis 2016 als 1. Vorstand. Seit 2016 ist er Ehrenvorstand des Vereins. Im Volkstrachtenverein ist Georg Kaufmann seit 1969 Mitglied und darüber hinaus war er über 20 Jahre Mitglied des Trommlerzuges. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Grainau engagierte er sich über 25 Jahre lang als aktives Mitglied und war sechs Jahre im Ausschuss tätig. 6 Jahre gehörte Kaufmann dem katholischen Pfarrgemeinderat an. Er verfasste diverse historische Berichte für Bär und Lilie und übernahm die Gestaltung der Fahnenbilder für den VTV, den Holzhackerverein und die Krieger- und Soldatenkameradschaft. Desweiteren schuf Georg Kaufmann das Bildnis des Heiligen Georgs an der Kriegergedächtniskapelle und fertigte zu Zeiten, als es noch keine Computer gab, unzählige Urkunden und Plakate für diverse Vereine an. Auch politisch war Georg Kaufman aktiv und gehörte von 1984 bis 1990 dem Gemeinderat von Grainau an.
Klaus Munz erhielt an diesem Abend ebenfalls die Hans-Holzner-Medaille. Er engagierte sich besonders im Volkstrachtenverein D‘Höllentaler. 24 Jahre war er in der Vorstandschaft des Vereines tätig, zwei Jahre als 2. Vorstand und bis 2017 22 Jahre als Schriftführer. Seitdem ist er Beisitzer im Ausschuss des Vereins. Bereits als junger Mann erlernte er das Schuhplattln im Verein. Seit 2004 tanzt er leidenschaftlich zusammen mit seiner Frau beim Alten Tanz und ist seit 2010 auch deren Leiter. Beim historischen Festzug „700 Jahre Grainau“ im Jahr 2005, war Klaus Munz einer der ebenfalls mitverantwortlichen Beteiligten und erhielt hierfür die silberne Bürgerplakette der Gemeinde Grainau. 2007 verfasste er zum 100-jährigen Bestehen des VTV‘s die Jubiläumschronik. Jedoch engagierte sich Klaus Munz nicht nur bei den Trachtlern sondern er ist auch Schriftführer beim Krankenunterstützungsverein Garmisch, war 24 Jahre Kassier bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft und von 1993 bis 1996 Mitglied im Gemeinderat. Aber nicht nur für das Tagblatt verfasste Klaus Munz unzählige Berichte sondern auch  für die Zeitung „Groana“ von Bär und Lilie.
Herbert Schwarz erhielt von Bürgermeister Märkl die Hans-Stuck-Medaille für seine Verdienste. Herbert Schwarz ist bereits seit Kindesbeinen an Mitglied im Sportclub Eibsee Grainau. Die Leidenschaft zum Fußball packte Herbert Schwarz bereits als Schüler und ließ ihn bis zur AH-Mannschaft nicht mehr los. Zusammen mit Hans Aichmüller ist er seit 1964 als Zeitnehmer bei alpinen wie nordischen Skiveranstaltungen im Einsatz. Man trifft ihn aber auch bei den Kinderschwimmtagen, Fahrradwettkämpfen, Waldläufen und vielen weiteren unzähligen sportlichen Veranstaltungen als Zeitnehmer und Helfer an. Darüber hinaus war Schwarz auch 25 Jahre zuständig für das Equipment des Zeitnahmeteams. Auch als alpiner Kampfrichter beim Bayerischen Skiverband bei nationalen und internationalen Wettkämpfen bis hin zu Weltcuprennen war er im Einsatz. 2011 wurde Herbert Schwarz zum Ehrenmitglied des Sportclubs ernannt.
Auch außerhalb des Sports engagierte sich Herbert Schwarz für das Dorf. Er betrieb, zusammen mit seiner Frau, 10 Jahre den Ausschank bei unzähligen Veranstaltungen des VTV, ist Mitglied beim Holzhackerverein, bei der Krieger- und Soldatenkameradschaft und bei der Schützengesellschaft D‘Waxlstoana. Ebenfalls war Herbert Schwarz bei unzähligen Einsätzen der Bergwacht Grainau dabei.