Tierischer Sommer in Grainau mit Blick auf die Waxensteine, © Gemeinde Grainau / E. Reindl
Unterkunftssuche
Unterkunftssuche
Alle Unterkünfte in Grainau

Haushalt Grainau 2022


Mehr Information

Der Gemeinderat verabschiedet Haushalt 2022

Am 04.05.2022 beschloss der Gemeinderat die Haushaltssatzung 2022 mit dazugehörigem Haushaltsplan. Das Gesamtvolumen beträgt EUR 15.685.700, wobei dieses auf den Verwaltungshaushalt (EUR 11.680.200) und den Vermögenshaushalt (EUR 4.005.500) entfällt.

Der Verwaltungshaushalt

Die Einnahmeansätze des Verwaltungshaushalts sind um durchschnittlich 17 % höher gegenüber den Ansätzen des Vorjahres veranschlagt. Monetär entspricht dies einer Steigerung von EUR 1.698.300.
Während die Realsteuereinnahmen konstant bleiben, übertreffen insbesondere die Gemeindeanteile an den Gemeinschaftssteuern (+ EUR 369.000) sowie die sonstigen allgemeinen Zuweisungen (Corona-Gewerbesteuerausgleich; + EUR 137.400) die Vorjahresansätze.
Von Relevanz in der Hauptgruppe „Einnahmen aus Verwaltung und Betrieb“ sind u.a. die höheren Benutzungs-/Verbrauchsgebühren (Zugspitzbad-Eintritte, Wasser/Kanal; + EUR 204.300) sowie die zweckgebundenen Abgaben (ins. Kurbeitrag; + EUR 1.188.900). Rückzuführen ist die Steigerung bei den Kurbeitragseinnahmen u.a. auf die Erhöhung des Kurbeitrags zum 01.01.2022. 
Auf der Ausgabenseite des Verwaltungshaushalts wurden einige Ausgabenpositionen aufgestockt: so stehen in diesem Jahr für den Straßenunterhalt 50 % und für den Gebäude- und Grundstücksunterhalt fast 70 % mehr Ausgabemittel als 2021 zur Verfügung.

Der Vermögenshaushalt

Auf Seiten des Vermögenshaushalts finden sich unter anderem folgende Projekte wieder: 
Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK)
Mit dem ISEK soll ein kurz-, mittel- bis langfristiges Konzept für die Gemeinde Grainau – insbesondere bezogen auf die beiden Ortsteile Ober- und Untergrainau – zur Stärkung der Funktionen der Dorfkerne mit Formulierung von Handlungsempfehlungen zur langfristigen Sicherung entwickelt werden. An Haushaltsmitteln stehen EUR 150.000 zur Verfügung; an staatlichen Zuwendungen wurden EUR 80.000 zugesichert.
Regenwasserkanalisation – Einbau diverser Sedimentationsanlagen 
Das Landratsamt Garmisch-Partenkirchen verpflichtete die Gemeinde Grainau, vor Einleitung des auf Straßen und Wegen anfallenden Niederschlagswassers in den Alplebach, Brücklesbach, Krepbach und der Loisach Vorkehrungen zur Vorreinigung des Wassers zu treffen. In diesem Jahr ist beabsichtigt, zum einen die beiden in der Eibseestraße bestehenden Regenwasserkanäle zu verbinden und eine Sedimentationsanlage vor Einleitung in den Krepbach herzustellen. 
Zum anderen ist eine Sedimentationsanlage im Bereich Parkweg/Waxensteinstraße für die Einleitung des Niederschlagswassers in den Brücklesbach der beiden Regenwasserkanäle aus Ober- und Untergrainau erforderlich.
An Haushaltsmittel stehen EUR 265.000 zur Verfügung. Das Staatliche Bauamt Weilheim hat eine Zuwendung in Höhe von EUR 63.000 in Aussicht gestellt.
„Oberer Dorfplatz“ – Städtebauliche Sanierung
Während die ersten beiden Bauabschnitte baulich abgeschlossen sind, wurden kürzlich die Arbeiten für den
3. Bauabschnitt aufgenommen.
Dieser sieht maßgeblich Verschönerungsmaßnahmen im nördlichen Teil des Dorfplatzes vor: neben den herkömmlichen Pflaster- und Asphaltierungsarbeiten ist insbesondere die Herstellung eines künstlichen Bachlaufs geplant.
Wegen der diffizilen Verkehrslenkung ist mit einer Fertigstellung nicht vor November 2023 zu rechnen. 

Der Schuldenstand und Rücklagen

Zum Ende des Haushaltsjahres stellt sich ein Schuldenstand in Höhe von 3,7 Millionen Euro ein; die pro-Kopf-Verschuldung läge dann bei EUR 1.072,34. Kreditneuaufnahmen sind nicht vorgesehen. Der Sollbestand der Allgemeinen Rücklage soll zum 31.12.2022 bei EUR 742.000 liegen. Die Sonderrücklage für den Schmutzwasserkanal wird einen Bestand von EUR 131.700 aufweisen.
Gesamt betrachtet können durch den Haushalt 2022 neben den gesetzlichen Pflichtaufgaben auch etliche freiwillige Aufgaben abgedeckt werden. Im Verwaltungshaushalt bewirken wider letztjähriger Erwartungen verschiedenste Faktoren eine finanziell bessere Ausgangslage, mit der insbesondere wichtige Unterhaltsmaßnahmen finanziert werden können. Ob insbesondere in den nächsten Jahren der Trend des „Einnahmenüberflusses“ fortgesetzt wird bleibt in Anbetracht der gegenwärtigen (welt)politischen und -wirtschaftlichen Auswirkungen abzuwarten. Die Haushaltssatzung sowie der Haushaltsplan mit Anlagen sind seit Kurzem auf der Internetseite der Gemeinde unter www.gemeinde-grainau.de/haushaltsplanung einsehbar.