Grainau - das Zugspitzdorf, © Gemeinde Grainau

Eibsee liegt im Wasserschutzgebiet


Mehr Informationen

Der Eibsee soll sauber bleiben - helfen Sie uns dabei!

30.000 Bewohner von Grainau, Garmisch-Partenkirchen und Farchant werden mit Trinkwasser, welches vom Wasserschutzgebiet rund um den Eibsee stammt, versorgt.

Da der Eibsee im Trinkwasserschutzgebiet liegt, ist es nicht nur den oben genannten Gemeinden sondern auch dem Gesundheitsamt und den Gemeindewerken von Garmisch-Partenkirchen wichtig, alle Besucher des Eibsees darauf hinzuweisen, dass es bestimmte Verhaltensregeln in diesem Gebiet gibt.

In den letzten Jahren zeigte sich insbesondere am Uferbreich des Eibsee, vorwiegend am nordöstlichen Ufer, dass sich Besucher nicht immer an die Verhaltensregeln im Wasserschutzgebiet halten.

Im Schutzgebietsbereich muss Folgendes unterlassen werden, da Zuwiderhandlungen ordnungsrechtlich geahndet werden:

  • Das Abladen oder Hinterlassen von Abfallstoffen aller Art
  • Das Ausbringen von Ausscheidungen, Gülle und Pflanzenschutzmittel
  • Der Umgang mit wassergefährdeten Stoffen

Jedoch wenn sich alle Besucher an die vorstehenden Regeln halten, ist es möglich auch in den kommenden Jahren die Qualität des Trinkwassers zu erhalten. Wir sagen Danke, dass Sie uns dabei helfen, unser höchstes Gut - das Wasser - zu erhalten.